Grüner leben

Wirksames Mückenspray für Kinder selber machen mit 2 Zutaten

Mücken können uns die schönsten Sommerabende vermiesen, aber das muss nicht sein! In diesem Blogartikel zeige ich dir, wie du mit nur zwei Zutaten ein effektives Mückenspray selber machen kannst das sogar für die Babyhaut geeignet ist. So bleibst du mückenfrei und kannst den Sommer ungestört genießen!

Mücken – Die kleinen Plagegeister des Sommers

Sie können uns alles vermiesen. Den schönen lauen Sommerabend, die Nacht, den Tag und vor allem unseren wohlverdienten Urlaub. Mücken. Kaum sind die Temperaturen sommerlich, warm, schon kommen sie aus allen Löchern und summen uns bei den unmöglichsten Gelegenheiten um die Ohren. Wenns nur beim summen bleiben würde, wären sicher die meisten von uns glücklich. Denn irgendwann stechen sie auch mal zu. 

Noch schlimmer ist so ein Stich aber im Alltag mit Baby´s und Kindern. Hier heißt das Zauberwort also „Vorbeugung“. Denn Mücken, Schnaken, Zecken, Moskitos oder wie sie auch alle heißen sind lästig und noch lästiger wenn sie erst einmal ihr Unheil getrieben haben. Die Stellen jucken gerade bei Kindern fürchterlich und so lässt das kratzen und aufkratzen natürlich nicht lange auf sich warten. Problematisch sind hier mögliche Infektionen. Außerdem sind Insekten Krankheitsüberträger.

Effektiver Schutz: Mückenspray selber machen statt Chemie

Nachts kann ein einfaches Moskitonetz wunder bewirken. Tagsüber jedoch ist das in der Realität kaum möglich. Deshalb ist die Lösung ein Mückenspray. Aber will man wirklich sowas wie Autan auf der Haut haben? 

Viele Anti-Mückensprays enthalten DEET (den Ferrari) oder Icaridin (den Porsche unter den Wirkstoffen). Deet wirkt indem die Substanz die Riechorgane der Mücken blockiert. Sie können den Menschen also nicht mehr riechen und stechen deshalb nicht zu. Leider kann DEET aber in die Haut eindringen und zu Überreaktionen sowie Reizungen führen. Die empfindliche Kinderhaut ist noch mehr betroffen. Daher wird DEET aber auch Icaridin bei Kindern unter 3, Schwangeren und stillenden Frauen nicht empfohlen. 

Natürliche Alternativen: Welche ätherischen Öle Mücken fernhalten

Einen wirkungsvollen Mückenschutz ohne DEET kann man selbst ganz einfach herstellen. Dazu benutzt man am besten ätherische Öle. Und zwar die, die die Plagegeister nicht mögen wie diese hier: 

– Citronella

– Lemongrass

– Teebaum

– Zitronen-Eukalyptus

– Lavendel

– Bergamotte

– Pfefferminze

Mückenspray selber machen: Zwei einfache Rezepte

Die Wirksamkeit ist nur von 2 ätherischen Ölen nachgewiesen. Das ist einmal Citronella und Zitronen-Eukalyptus. Beides sind wahrscheinlich keine Ferraris oder Porsches im Insektenspray. ABER: Dennoch extrem wirksam gegen Mücken, Zecken und andere Viecher. Es gibt 2 Möglichkeiten das Spray mit nur 2 Zutaten zu mischen: 

1. Variante Mückenspray

  • Fraktioniertes Kokosöl
  • Citronella oder Zitronen-Eukalyptus

2. Variante Mückenspray

  • abgekochtes Wasser
  • Citronella oder Zitronen-Eukalyptus

Anwendung und Dosierung: So schützt du Babys und Kinder optimal

Natürlich können noch weitere ätherische Öle hinzugefügt werden, für die Wirksamkeit ist das aber kein MUSS! Das Mischverhältnis bei Kindern liegt bei 0,5-5%, also auf 10ml kommen 1 bis max. 10 Tropfen des Öls. Grundsätzlich gilt bei ätherischen Ölen: Weniger ist mehr. Falls nicht die gewünschte Wirkung eintritt, kann das Mischverhältnis etwas erhöht werden. Bei Baby´s und Kindern empfiehlt es sich das Mückenschutzspray auf die Kleidung aufzutragen. 

Das Fraktionierte Kokosöl dient als Basisöl bzw. Trägeröl für die ätherischen Öle. Kokosöl ist besonders gut geeignet, da es von der Haut gut aufgenommen wird und lange haltbar ist. Mandelöl z.B. wird da viel schneller ranzig. Die Variante mit abgekochten Wasser ist nicht so lange haltbar und sollte zügig aufgebraucht werden.

Nachhaltig und praktisch: Leere Sprühflaschen wiederverwenden

Damit die Ressourcen unserer Erde geschont werden, kann das selbst gemachte Mückenspray in leere Sprühflaschen abgefüllt werden. Ganz gut eignen sich dabei leere Desinfektionsmittelflaschen. Die dürften aus der vergangenen Corona-Zeit in den meisten Haushalten noch haufenweise rum liegen. Vor dem Gebrauch sollte die Mischung außerdem gut geschüttelt werden damit sich die Zutaten vermischen können.

Viele Anti-Mückensprays sind auf Basis von Citronella oder Zitronen-Eukaliptus hergestellt, wie z.B. das für Baby´s und Kinder geeignete Anti-Mückenspray von Olleeno* das auf Basis von Citronella gemischt ist oder das Mückenspray von Silberkraft* auf Basis von Zitronen Eukalyptus.

Bevor du ein ätherisches Öl benutzt, prüfe bitte auf Verträglichkeit und fange mit der kleinsten Mischung an. Manche Kinder reagieren empfindlich auf ätherische Öle. Denk auch dran, dass Öl Flecken auf Kleidung verursachen kann. Besonders die Mischung mit dem Trägeröl als Basis. Diese Mischung würde ich eher auf der Haut verteilen.

Erste Hilfe bei Mückenstichen: Hausmittel, die sofort helfen

Dich hat doch mal eine Mücke erwischt? Dann hilft die gute alte Zwiebel. Und so funktioniert´s: Zwiebel aufschneiden und über den Stich reiben. Durch die in der Zwiebel enthaltenen ätherischen Öle kann der Juckreiz gelindert werden. Das hat mir schon früher die Oma verraten.

Was ist dein liebstes Mückenspray für Kinder?

*Werbung/Angebot

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert